Die Entzauberung des Todes

Philosophische Soiree mit Dr. Jürgen August Alt


„Die Wissenschaft entzaubert die Welt“ – so lautet eine berühmte These von Max Weber. Sie gilt auch für den Tod.

„Die Wissenschaft entzaubert die Welt“ – so lautet eine berühmte These von Max Weber. Damit verlieren alle möglichen Ereignisse zwar nicht ihren Zauber (wie Naturphänomene), aber eine weiterreichende Botschaft kann ihnen nicht mehr zugeordnet werden, keine Warnung, keine Ankündigung, keine Verheißung.

Auch das Sterben und der Tod geraten in den Prozess der Entzauberung. Jürgen August Alt will diesen Vorgang anhand historischer und aktueller Beispiele beleuchten. Dabei wird auch die Ambivalenz des Wissens deutlich.

Einerseits müssen sich die Menschen vor bestimmten Ereignissen nicht mehr fürchten, andererseits tragen die wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu bei, Hoffnungen zu erschüttern. Empirische Studien zeigen, dass die Menschen mit dieser Ambivalenz unterschiedlich umgehen, sodass sich mit Blick auf Sterben und Tod die Frage aufdrängt: Gibt es einen „richtigen“ – vielleicht einen humorvollen, vernünftigen, skeptischen – Umgang mit dem Wissen und der Ambivalenz?

Jürgen August Alt ist als studierter und promovierter Sozialwissenschaftler und Psychologe Dozent an der Hochschule des Bundes in den Bereichen Wissenschaft und Alltagsdenken sowie Psychologie. Er war jahrelang in der außerschulischen Bildung tätig und ist freiberuflicher Autor, als solcher bietet er z.B. auch Zauberkunststücke mit literarischen Exkursionen an.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg (GKPN).


Veranstaltungsdatum

30.05.2018 | 19:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg
Am Plärrer 19-21
90443 Nürnberg
www.tiad.de

Eintritt

Eintritt frei

Veranstalter

HVD Bayern K.d.ö.R.
0911 43104-0
0911 43104-15
info@hvd-bayern.de



Termin herunterladen (.ics)

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonInstagramm Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.