Ein Haus für alle: Generationenhaus Neubleiche eröffnet

Glückliches Ende einer langen Bauzeit: Mit zweijähriger Verzögerung wurde am 11. September die Eröffnung des Generationenhauses Neubleiche gefeiert. Die ersten Wohnungen sind bereits bezogen, in wenigen Wochen folgen die Betreuungskinder des Humanistischen Hauses für Kinder Nürnberg-Neubleiche.

Die Außenflächen löchrige Brachlandschaften aus Erde und Kies, blanker Estrich und Staub in einigen Wohnungen und Behelfsrampen für RollstuhlfahrerInnen - das zweite integrative Wohnprojekt der andersWOHNEN 2010, geplant und errichtet in Kooperation mit dem Humanistischen Sozialwerk Bayern und gefördert von Stadt, Freistaat und Bund, machte auch zur Eröffnung noch einen etwas unfertigen Eindruck. Und dennoch: Endlich sind die ersten Wohnungen bezogen, endlich können auch in Nürnberg St. Peter neue Formen des Zusammenlebens erprobt werden.

Ältere und Alte, Alleinerziehende, Familien und Menschen mit Behinderung sollen einmal eine lebendige Hausgemeinschaft bilden, einen Zusammenschluss von Leuten, die sich gegenseitig unter die Arme greifen und gemeinsam „ihr“ Haus gestalten. Teil dieses Wohnprojekts werden dann – ganz wie im vergleichbaren Generationenhaus in Nürnberg-Steinbühl – auch die 61 Kinder im Humanistischen Haus für Kinder Nürnberg-Neubleiche sein, die voraussichtlich im Oktober einziehen werden.

Zur Eröffnung des Hauses mit Modellcharakter waren eigens VertreterInnen des Bundesfamilienministeriums und des bayerischen Innenministeriums angereist, Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel hielt eine kurze Ansprache, und auch Helmut Fink, Präsident des HVD Bayern, stieg aufs Rednerpodium. „Es hat sich gelohnt“, sagte Fink mit Blick auf den von so vielen Mühen begleiteten Bau. Einst stand an seiner Stelle eine Gipsmühle. Etwas launig schloss Fink deshalb auch: „Auf der Neubleiche zu wohnen, war somit über 100 Jahre lang eine ausgesprochen staubige Angelegenheit.“ Alle Infos zum Humanistischen Haus für Kinder Nürnberg-Neubleiche unter www.hvd-kitas.de.

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonInstagramm Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.