Zum Verhältnis von Mitteln und Zwecken in der Philosophie der Freiheit

Philosophische Soirée mit Dr. Philipp Batthyány


Die Grundthese des Vortrags lautet, dass es im Dasein des Menschen – zumal des modernen und nachmodernen Menschen – kaum etwas gibt, das weniger selbstverständlich wäre, als existenziell und politisch frei sein zu können.

Das Ziel des Referenten liegt darin, das Staunen über dieses nur vermeintlich Selbstverständliche zu wecken und hierüber ein wacheres Bewusstsein für die Freiheit, ihre Verlierbarkeit und ihren Wert zu schaffen.

Dr. Philipp Batthyány hat an der Hochschule für Philosophie S.J. in München Philosophie studiert und dort auch promoviert. Seit über zwei Jahrzehnten forscht er mit Schwerpunkt auf Grundfragen der Wirtschafts- und Sozialethik auf dem Gebiet der Philosophie der Freiheit und der Theorie der kulturellen Evolution als einer Theorie der evolutionären Moralentwicklung. Zurzeit befindet er sich im Abschluss seiner Habilitationsschrift über die Freiheitsbegriffe des Existenzphilosophen und politischen Schriftstellers Karl Jaspers und des Ökonomen und Sozialphilosophen Friedrich August von Hayek, deren hauptsächliches Anliegen ist, Existenzphilosophie und politischen Liberalismus miteinander zu verbinden. 2007 erschien seine Dissertation in Philosophie über Hayeks Begriff des Zwangs als Grundbegriff der negativen Freiheitskonzeption des klassischen Liberalismus, „Zwang als Grundübel in der Gesellschaft? Der Begriff des Zwangs bei Friedrich August von Hayek“, Mohr Siebeck, 2007.

In Kooperation mit der Gesellschaft für Kritische Philosophie Nürnberg (GKPN), www.gkpn.de


Veranstaltungsdatum

29.11.2017 | 19:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg
Am Plärrer 19-21
90443 Nürnberg
www.tiad.de

Eintritt

Eintritt frei!

Veranstalter

HVD Bayern K.d.ö.R.
0911 43104-0
0911 43104-15
info@hvd-bayern.de

Dateien

Flyer



Termin herunterladen (.ics)

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.