Festlichkeit - (Gemeinsamer) Versuch über das Phänomen gehobener Lebensstimmung

Philosophische Soiree mit Michaela Moritz


Was macht eine Feier festlich? Kann Festlichkeit geübt werden oder entsteht sie spontan. Die Philosophin Michaela Moritz lädt zu einer gemeinsamen Betrachtung der festlichen Stimmung.

Plötzlich tickt die Uhr anders, die Atmosphäre ist vergoldet, Menschen bekommen eine neue Ausstrahlung, alles Trennende scheint aufgehoben, ein Gefühl von Festlichkeit macht sich breit.

Dass eine Feier festlich gerät, ist jedoch alles andere als selbstverständlich. Wodurch entsteht diese ganz besondere Gestimmtheit? Welche Rolle spielen dabei Traditionen und Rituale? Hat ein Fest einen Rhythmus? Bedarf es der Vorbereitung, gar der Übung? Gibt es spontane Feste? Und: Kann man auch alleine festlich sein? Michaela Moritz betrachtet in ihrem Vortrag verschiedene Erscheinungsformen von Festlichkeit und versucht, ihnen auf den Grund zu gehen. Die Besucher sind eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.

Michaela Moritz arbeitet freiberuflich als Philosophielehrerin, Journalistin, Texterin und Fotografin. Sie hat Philosophie, Germanistik, Volkswirtschaft und Theologie studiert und war lange als Redakteurin bei der Pegnitz-Zeitung in Lauf/ Pegnitz beschäftigt. Philosophisch beschäftigt sie sich vor allem mit Aspekten des guten Lebens und verfolgt dabei weniger ein dozierendes als ein sokratisch-dialogisches Konzept. Gemeinsam mit Reinhard Knodt und Undine Stier betreibt sie in Röthenbach/ Pegnitz den „Schnackenhof“, eine Gesellschaft für Philosophie und Festlichkeit.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Kritische Philosophie Nürnberg (GKPN).


Veranstaltungsdatum

27.06.2018 | 19:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg
Am Plärrer 19-21
90443 Nürnberg
www.tiad.de

Eintritt

Eintritt frei

Veranstalter

HVD Bayern K.d.ö.R.
0911 43104-0
0911 43104-15
info@hvd-bayern.de



Termin herunterladen (.ics)

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.