Aşık Veysel - Stimme des anatolischen Humanismus

Foto-Ausstellung, Gespräche, Musik und Filme


Sprechen wir vom Humanismus, denken wir zuallererst an Europa. Doch dabei übersehen wir, dass auch Anatolien eine humanistische Tradition kennt, die seit Jahrhunderten von Sängern und Barden überliefert wird. Wir erinnern an den anatolischen Barden Aşık Veysel (1884–1973).

Die Veranstaltungsreihe möchte insbesondere das deutsche Publikum mit dieser fast unbekannten Seite Anatoliens bekannt machen. Dabei wird es mancheN überraschen, wie viele Gemeinsamkeiten die anatolische und mittel- europäische Gedankenwelt verbinden.

Diese Programmpunkte erwarten Sie (separate Einladung folgt):

• Eröffnung der Fotoausstellung, Gespräch, Film und Musik am Mittwoch, 21.03.2018, 19:00 Uhr

• Musik. Dichtung. Humanismus. Anatolische und europäische Aspekte am Donnerstag, 22.03.2018, 19:00 Uhr

• Film: „Anatolia Blues – in memoriam Aşık Veysel“ am Samstag, 24.03.2018, 19:00 Uhr

Das Podiumsgespräch „Musik. Dichtung. Humanismus. Anatolische und europäische Aspekte“ findet im Humanistischen Zentrum Nürnberg statt. Referenten sind Hüseyin Korer und Frank Schulze, Yusuf Kolak begleitet musikalisch an der Saz.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Villa Leon Nürnberg, der Alevitischen Gemeinde Nürnberg und transfers-film.

Foto: Denizfirtina1998 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32644439

Veranstaltungsdatum

21. - 24.03.2018 | 19:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Villa Leon, Alevitische Gemeinde Nürnberg und Humanistisches Zentrum Nürnberg

Veranstalter

HVD Bayern K.d.ö.R.
0911 43104-0
0911 43104-15
info@hvd-bayern.de



Termin herunterladen (.ics)

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.