500 Jahre Reformation - eine kritische Bilanz

Symposium der Humanistischen Akademie Bayern und der Gesellschaft für kritische Philosophie


Die Veröffentlichung von Luthers „95 Thesen“ – und somit der Beginn der Reformation – jährt sich 2017 zum 500. Mal. Was bedeutet die Reformation aus humanistischer Sicht?

Unter anderem begünstigt durch den Renaissance-Humanismus, gerieten in der Reformationszeit jahrhundertealte christliche Dogmen und Praktiken ebenso ins Wanken wie die Autorität der Kirchen.

Die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Reformation waren epochal und wirkten bis in die Entstehung der modernen westlichen Gesellschaften hinein, etwa in Hinblick auf die Trennung von Staat und Kirche, die Glaubensfreiheit oder die positive Umdeutung der Arbeit in der protestantischen Arbeitsethik.

Anlässlich des Reformationsjubiläums will das gemeinsame Symposium der Humanistischen Akademie Bayern und der Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg (GKP) Ideen, Geschichte und Wirkung der Reformation bis heute kritisch würdigen. Thematisiert werden sollen dabei nicht nur die oft überwiegend positiv bewerteten Aspekte der Reformation, sondern auch Problematisches wie zum Beispiel Luthers Haltung in den Bauernkriegen und sein Antijudaismus, dessen Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Vergleich zum Antisemitismus der Nationalsozialisten herausgearbeitet werden sollen.

 

 

 

weitere Infos unter: www.reformationssymposium.de


Veranstaltungsdatum

29.04.2017 | 10:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Marmorsaal des Presseclubs
Gewerbemuseumsplatz 2
90403 Nürnberg
0911 43104-0
0911 43104-15
info@hvd-bayern.de
www.hvd-bayern.de

Eintritt

€ 35,- (mit Anmeldung);
€ 25,- ermäßigt (mit Anmeldung);

€ 40,- (ohne Anmeldung, an der Tageskasse);
€ 30,- (ermäßigt; ohne Anmeldung, an der Tageskasse)

Veranstalter

Humanistische Akademie Bayern e.V.
Kinkelstraße 12
90482 Nürnberg
0911 43104-0
0911 43104-15
kontakt@humanistische-akademie-bayern.de

Dateien

Flyer



Termin herunterladen (.ics)

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.