HVD Bayern begrüßt neuen Koalitionsvertrag

Als insgesamt positive Überraschung wertet der Humanistische Verband Bayern (HVD Bayern) den soeben ausgehandelten Koalitionsvertrag zwischen Unionsparteien und der SPD. Besonders erfreulich sei, dass die wichtige Rolle von Weltanschauungsgemeinschaften ausdrücklich anerkannt wird.

"Natürlich kann man sich immer mehr und Besseres wünschen, trotzdem sind viele der Ergebnisse der Verhandlungen positive Überraschungen", sagte der Vorstand des HVD Bayern, Michael Bauer. "Sozial-, wohnungs- und bildungspolitisch sehe ich in dem Vertrag Ansätze für neue Beiträge zum sozialen Zusammenhalt und für den gelebten Humanismus in unserem Land."

Besonders erfreut zeigte sich Bauer darüber, dass die neue Regierung die wichtige Rolle von Weltanschauungsgemeinschaften in der Gesellschaft ausdrücklich hervorgehoben hat. "Die neue Regierung erkennt mit erfreulich klaren Worten unsere Rolle bei der Wertevermittlung an, wie auch den Beitrag, den wir mit unseren sozialen und Bildungseinrichtungen von der Kita bis zur Schule für die Ge-sellschaft leisten". Das Versprechen, den Dialog mit den Weltanschauungsgemeinschaften zu verstärken, begrüßte Bauer ausdrücklich. "Wir stehen für Gespräche jederzeit gerne bereit", sagte er.

Von besonderem Interesse sei dabei auch die Ausgestaltung des neugeschaffenen Amtes einer bzw. eines Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit. "Hier muss natürlich auch die negative Religionsfreiheit mit einbezogen sein. Dann ist dieses Amt ein wichtiger Fortschritt im weltweiten Kampf gegen religiösen Dogmatismus und Fanatismus und für die Geistesfreiheit", so Bauer.

Der Koalitionsvertrag kann hier nachgelesen werden.

  • Facebook - Like
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.