Gemeinschaft > Besuchsdienst VISITee

VISITee – der ehrenamtliche Besuchsdienst des HVD Bayern

Gemeinsame Zeit für eine Tasse Tee

Wir möchten Zeit schenken bei einer gemeinsamen Tasse Tee: Zuhören, Vorlesen, Spazierengehen oder sich einfach nur unterhalten. Besonders wichtig ist uns hierbei der zwischenmenschliche soziale Kontakt und Austausch.

Hierfür hat der HVD Bayern den VISITee Besuchsdienst für ältere und alte, insbesondere alleinstehende Menschen und Ihre Angehörigen ins Leben gerufen.

Wir besuchen ältere Menschen auf Wunsch zu Hause, in Seniorenheimen und in Krankenhäusern. Zudem bietet der Besuchsdienst die Möglichkeit für gesellige Treffen zur sozialen Vernetzung im Humanistischen Zentrum an. VISITee Besuchsdienst bieten wir für jedermann an, der nicht mehr in der Lage ist, Kontakte außerhalb der Wohnung wahr zu nehmen.

Das Tee-Equipment für einen Teebesuch bringen wir selbstverständlich mit. Stilecht ist ein englischer Tea-Basket als Teekorb wie im Bild mit diesem  Inhalt:  Zwei Gedecke mit Tasse, Untertasse und Dessertteller, Teelöffel, Servietten. In der Thermoskanne hält sich der zubereitete Tee warm. Ganz nach Belieben gibt es Würfelzucker, Zitronensaft, süße oder saure Snacks, damit der Teebesuch zu einem wahren Genuss wird.

Kontakt

Wenn Sie für sich selbst oder für Angehörige den VISITee Besuchsdienst wünschen, tun Sie einfach den ersten Schritt und nehmen Kontakt mit unserem Ehrenamtskoordinator Marco Schrage auf oder rufen Sie uns an unter 0911 43104-18.

E-Mail

Gefördert durch die Stadt Nürnberg - Amt für Senioren und Generationenfragen - Seniorenamt

Warum VISITee? Ein Interview mit Frank Stößel

Welchen Bezug haben Sie zu VISITee und zum HVD?
Seit 25 Jahren bin ich Humanistischer Bestattungssprecher, ich weiß, wie wichtig es bei Hausbesuchen ist, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der man über alles sprechen kann. Da eignet sich eine gemeinsame Schale Tee sehr gut. Man hat etwas in der Hand, steht nicht mit leeren Händen da, so dass das Gespräch durch den Tee wie durch einen unsichtbaren Transmissionsriemen angetrieben wird. Für mich ist VISITee ein Projekt, bei dem wir nicht nur frei denken und reden, sondern auch humanistisch handeln und anderen etwas Gutes tun. Nachdem wir als HVD Bayern mit Kitas, Schule und Schuldnerberatung schon große Schritte im praktischen Humanismus vorangekommen sind, möchte ich auf ein Handlungsfeld hinweisen, das wir etwas aus den Augen verloren haben: Die aktive und passive Betreuung älterer Menschen unserer Gemeinschaft.

Welche Absicht verfolgen Sie mit VISITee?
Es ist eher eine These, die mit einer Hoffnung verbunden ist: Man kann mit VISITee ältere und jüngere Menschen in unserem Verband näher zusammenbringen. Vielleicht können wir sogar dabei helfen, Freundschaften zu schließen und Vertrauen schaffen. Vertrauen, das den einen oder anderen Menschen überzeugt, bei uns Mitglied zu werden und sich ebenfalls einzubringen. Vorträge sind absolut richtig und wichtig, können aber persönliche Gespräche nicht ersetzen. Wir brauchen eben beides: Allgemeine humanistische Themen im großen Kreis und individuelle humanistische Themen im persönlichen Gegenüber.

Welche Rolle spielt der Tee dabei?
In meiner Familie spielte die Teekultur schon immer eine große Rolle, ich bin von klein auf Teetrinker und habe das Glück, mit einer ausgesprochenen Teetrinkerin zusammenzuleben. Ich weiß deshalb aus eigener Erfahrung, dass Tee nicht nur eine genießerische Seite, sondern auch eine soziale und kulturelle hat. Denken Sie nur an Teezeremonien. Tee verbindet ohne zu berauschen. Man behält bei heißen Themen auch mit heißem Tee einen kühlen Kopf. Und: Kalter Tee schmeckt immer noch gut, kalter Kaffee ist einfach nur von gestern.

Wieso passt der VISITee Besuchsdienst so gut zum HVD Bayern?
Weil es ein offener Dienst ist. Es können sich rüstige Menschen ehrenamtlich für andere weniger Rüstige einsetzen und dabei selbst einen Vorteil haben: Do, ut des. Ich gebe, damit du gibst, ohne große metaphysische Versprechungen – eine ganz einfache menschliche Rechnung, die schon immer aufgeht. In meinen Augen ist VISITee auch etwas für den gegenseitigen Austausch unter Mitgliedern des HVD und seinen Freunden. Und ich bin mir sicher, dass die Ehrenamtlichen im Besuchsdienst VISITee die regelmäßigen Treffen als wohltuend und erfüllend erleben werden.

Was zeichnet den VISITee Besuchsdienst aus?
Er sollte ein offenes humanistisches Projekt der Mitmenschlichkeit sein, mit dem wir zeigen, dass wir nicht nur von Humanismus reden, sondern ihn auch leben. Nicht mit großem Brimborium, lieber mit kleinen Gesten und viel Einfühlungsvermögen und Verständnis.

Frank Stößel ist Ehrenmitglied des HVD Bayern, pensionierter Lehrer und passionierter Teetrinker.
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.