Beratung > Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung schützt

Sichern Sie sich Ihr Recht auf Selbstbestimmung, auch bei Unfall und schwerer Krankheit.

Der HVD ist seit über 10 Jahren in der Sterbebegleitung tätig. Aufgrund dieser Erfahrung haben wir unter der Leitung von unserer Bundesbeauftragten Dipl.-Psych. Gita Neumann zum wirksamen Schutz das Konzept der individuellen Patientenverfügung entwickelt. Darin können Sie für die Zukunft wirksam Regelungen für medizinische Notsituationen und/oder zum selbstbestimmten Lebensende festlegen. Zum Beispiel können Sie verfügen, dass qualvolle und nur noch leidensverlängernde Maßnahmen unterlassen werden müssen und bestimmte persönliche Wertvorstellungen zu beachten sind.

Nur, wenn der Willenserklärung nachweislich eine gründliche und individuelle Entscheidungsbildung zugrunde liegt, kann sie später Rechtswirksamkeit gegenüber den behandelnden Ärzten beanspruchen! Deshalb erstellen qualifizierte und geschulte Berater/innen des HVD auf Wunsch Ihre sogenannte Wertanamnese insbesondere zu Schmerztherapie, Sterbehilfe und Lebensqualität. Entsprechend werden bewährte Formulierungshilfen gegeben und Ihnen ein Textvorschlag für Ihre persönliche Patientenverfügung unterbreitet.

Weitere Informationen zu diesem Angebot des HVD und Beispiele für ausformulierte Patientenverfügungen finden Sie im Internet unter: www.patientenverfuegung.de

Persönliche Beratung

Für ein persönliches Beratungsgespräch steht Ihnen im Humanistischen Zentrum Nürnberg der HVD-Landesbeauftragte für Patientenverfügungen und Berater für Ethik im Gesundheitswesen, Herr Michael Bauer, nach telefonischer Terminvereinbarung (0911 431 04 - 0) gerne zur Verfügung.

Podcasts zum Thema

Das Thema Patientenverfügung und Sterbebegleitung wurde auch in unserem Humanistischen Magazin auf Bayern 2 Radio behandelt. Hier haben wir zwei Auskopplungen als Podcasts für Sie bereitgestellt: ein Gespräch zur Suizidbegleitung mit Michael Bauer, HVD-Landesbeauftragter für Patientenverfügungen und Ethikberater, sowie einen Beitrag zur Freitodhilfe durch Roger Kusch. Sie finden diese Audio-Dateien auch über die Links im Menü.

Gespräch zur Suizidbegleitung

Beitrag zur Freitodhilfe durch Roger Kusch

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
Facebook ButtonTwitter ButtonGoogle+ Button

So können Sie unsere Internetseite im Browser vergrößern, um die Lesbarkeit noch weiter zu steigern und natürlich auch verkleinern:

Die Strg-Taste (Strg = Steuerung) ist jeweils ganz rechts und links in der untersten Tastenreihe zu finden. Auf englischen Tastaturen heißt diese Taste Ctrl (= Control). Beim Mac anstelle der Strg- die Befehl-Taste (cmd) drücken.

  1. Strg-Taste gedrückt halten und +/- Tasten drücken. Im Firefox und Google Chrome kann die Größe mit Strg und 0 wieder auf Standard zurückgesetzt werden.
  2. Strg-Taste gedrückt halten und Mausrad drehen. Internet Explorer (IE): Nach oben drehen = vergrößern. Firefox: Nach oben drehen = verkleinern.
  3. Über das Menü: Im IE lässt sich die Schriftgröße im Menü Ansicht > Textgröße in fünf Größen ändern. Beim Firefox kann man über das Menü Ansicht > Schriftgrad die Darstellungsgröße schrittweise verändern oder zurücksetzen, die Tastenkürzel stehen daneben.

Alle 3 Möglichkeiten funktionieren zumindest im Internet Explorer und im Mozilla Firefox, die Variante 1. ist auch bei vielen anderen Browsern Standard.